Bruno-Fritsch-Haus

Bruno-Fritsch-Haus

Das Bruno-Fritsch-Haus ist eine sozialtherapeutische Einrichtung der Besonderen Wohnform für chronisch mehrfach beeinträchtigte Abhängigkeitskranke (CMA). Hier erhalten Abhängigkeitskranke (Alkohol, Drogen, Medikamente) mit körperlichen, psychischen und sozialen Suchtfolgebeeinträchtigungen individuelle Hilfen. Das Angebot umfasst die Bereiche Wohnen und Tagesstruktur. In einem beschützten und abstinenten Lebensraum werden die Klienten auf der Basis ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten gefördert und gefordert. Die Dauer der Maßnahme wird den persönlichen Entwicklungen angepasst. Im Rahmen des Ambulant Betreuten Wohnen und des Persönlichen Budgets kann das Angebot noch weiter individualisiert werden.

Ziel ist die Inklusion benachteiligter Menschen wie auch die Förderung der Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit in allen Lebensbereichen.

Unser Suchhilfe-Angebot umfasst:

Wohnen

  • 20 Stationäre Wohnplätze der Besonderen Wohnform im Einzelzimmer mit Bad
  • 10 Wohnplätze in Außenwohngruppen mit jeweils 2-3 Einzelzimmern
  • Ambulant Betreutes Wohnen in Wohnungen der AWO wie auch in von Klienten selbst angemieteten Wohnungen

Tagesstruktur in der Suchthilfe-Einrichtung

Der Bereich Tagesstruktur erfolgt im Rahmen der Arbeits- und Beschäftigungstherapie und umfasst die Gebiete Hauswirtschaft, Holzwerkstatt, Hausmeisterservice und Gartenpflege. Die Tagesstruktur bietet den Klienten die Möglichkeit, neue Fähigkeiten zu erlangen, Talente auszubauen und entsprechende fachspezifische Lehrgänge zu absolvieren.

Unser Suchthilfe-Programm umfasst außerdem Kultur- und Freizeitaktivitäten als weiteren wichtigen Bestandteil der Tagesstruktur.

Sozialtherapie

Die gemeinsam mit den Klienten erarbeiteten Ziele münden in einen Hilfeplan und werden im Rahmen eines Wochenplans umgesetzt. In Einzel- und Gruppengesprächen werden, neben vielen anderen Themen, Sucht und Abhängigkeitserkrankung bearbeitet und Coping-Strategien entwickelt. Die wichtigsten Behandlungsziele in unserer Sozialtherapie sind:

  • Stärkung von Selbstvertrauen und Selbstsicherheit
  • Entwicklung von Sicherheit und Kompetenz im Kontakt zu anderen
  • Förderung von Verantwortung und Eigeninitiative
  • Förderung der Verantwortung für die eigene Gesundheit
  • Akzeptanz und angemessener Umgang mit körperlichen Einschränkungen und chronischen Erkrankungen
  • Erweiterung der persönlichen Belastbarkeit
  • Mehr Infos zu unserer sozialtherapeutischen Einrichtung der besonderen Wohnform erhalten Sie in einem persönlichen Gespräch mit der Einrichtungsleitung – wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Kontakt:

Bruno-Fritsch-Haus
Judenbuckel 2
69469 Weinheim

06201 / 90 107-0
06201 / 90 107-88
bruno-fritsch-haus [at] awo-mannheim [dot] de

Leitung:
Dominique Nadolle

d [dot] nadolle [at] awo-mannheim [dot] de


 

AWO Mannheim
Schriftgröße anpassen
Kontrast