Herzlich willkommen!

Schön, dass Sie bei uns „reinschauen“. Wir freuen uns, Ihnen die Angebote und Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Mannheim e.V. vorstellen zu können. Nehmen Sie sich etwas Zeit, uns näher kennenzulernen, es lohnt sich.

Sollten Sie weitergehende Informationen benötigen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

thema01Das sind WirDie Arbeiterwohlfahrt ist ein moderner, freier, nicht konfessioneller Wohlfahrtsverband – als Mitgliederorganisation und als Dienstleistungsunternehmen.
Lesen Sie mehr...
thema02StellenangeboteWir suchen Sie – Sie vielleicht auch uns?
Lassen Sie uns miteinander reden!
Lesen Sie mehr...
thema03MitgliedschaftSie möchten Teil eines großen Wohlfahrtsverbandes werden und unsere Arbeit nachhaltig unterstützen?
Werden Sie Mitglied, wir freuen uns auf Sie.
Lesen Sie mehr...
AWO-Aktuell
Neujahrsempfang der Stadt Mannheim am 06. Januar 2017

Arbeiterwohlfahrt Mannheim wünscht mit Apfeltaschen ein „gesundes neues Jahr“



Auch zu Beginn des Jahres 2017 beteiligte sich die Arbeiterwohlfahrt mit einem Stand am Neujahrsempfang der Stadt Mannheim im Rosengarten. Über 500 AWO-Apfeltaschen (einer kleinen Stofftasche, gefüllt mit Infoflyer und einem Apfel)  wurden  diesmal an die Besucherinnen und Besucher verteilt.  Der Vitaminsnack zum Start in  ein „gesundes neues Jahr“ erfreut sich mittlerweile größter Beliebtheit und darf fast schon als traditionelles AWO-Geschenk angesehen werden.

Neben Bundes- und Landtagsabgeordneten, Gemeinderät*innen und Bürgermeister*innen konnte Vorständin Angelika Weinkötz auch Mitglieder aus den Ortsvereinen der Arbeiterwohlfahrt Mannheim am Stand  begrüßen, darunter die ehemalige Bundestagsabgeordnete Frau Dr. Konstanze Wegener, die am Tag zuvor, für 40 Jahre AWO Mitgliedschaft ausgezeichnet wurde.



Neben zahlreichen Gesprächen zu den Angeboten der Arbeiterwohlfahrt in den vier Fachbereichen, wurden die Besucher*innen am Stand auch über die verschiedenen Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements bei der Arbeiterwohlfahrt, informiert.





(v. links: Gudrun Siegelmann, Fachbereichsleiter Stefan Frommberger und Vorständin Angelika Weinkötz)




Flucht & Ankommen…

…ist der Titel einer internen Veranstaltungsreihe der AWO-Mannheim zur Sensibilisierung und Schulung der Mitarbeiter*innen aller Fachbereiche. Die erste Inhouseschulung unter dieser Überschrift fand am 07.12. statt und wurde von zwei interkulturellen Trainer*innen des Coachingunternehmens „Xencon“ moderiert.



Der Tag begann mit einem interaktiven Input zum Thema Interkultureller Handlungskompetenz und manch eine Teilnehmer*in staunte nicht schlecht, als die Trainer*in  unterschiedliche kulturelle Übersetzungen für  alltägliches Verhalten sogenannter „Bio-Deutscher“ lieferten. Der Raum für Missverständnisse ist so groß wie die kulturelle Vielfalt der Akteur*innen. Keine neue, dafür aber eine im normalen Alltag gerne vergessene Erkenntnis. Nach der Mittagspause ging es dann über Blitzvorträge zu bereits bestehenden AWO-Angeboten für MigrantInnen bzw. Geflüchtete und um die langfristigen Folgen von Einwanderung für die Soziale Arbeit.



Insgesamt ein sehr gelungener Auftakt mit hohem Erkenntnisgewinn und zufriedenen TeilnehmerInnen.






Weihnachten bei den Ortsvereinen

„Herzlich, familiär, einfach schön“ – so lauteten die Kommentare der Besucherinnen und Besucher der regionalen Weihnachtsfeiern der Ortsvereine der Arbeiterwohlfahrt, die in den jeweiligen Stadtteilen an den Adventswochenenden stattfinden. Vom Mannheimer Norden bis in den Süden gab es nicht nur eine weihnachtliche Kaffeetafel und ein leckeres Abendessen, sondern auch ein buntes Programm. Traditioneller Höhepunkt der Feier ist die Ehrung treuer AWO-Mitglieder, die sich mit ihrem persönlichen Engagement für die immer noch hoch aktuellen Ziele der Arbeiterwohlfahrt einsetzen. Auch die Politik ist bei diesen Treffen vertreten und verleiht der Mitgliederehrung dadurch noch eine zusätzliche Bedeutung. Landtagsabgeordnete und Lokalpolitiker*innen nutzen ebenso wie der Vorstand des Kreisverbandes gerne um danke zu sagen, denn ohne die Unterstützung der ehrenamtlich tätigen Mitglieder wäre manches Projekt nicht möglich.





Landtagsabgeordneter Dr. Boris Weirauch mit Kreisvorständin Angelika Weinkötz und der Ortsvorsitzenden der AWO Neckarau Rosi Rehberger ehren u.a. die Stadträtin Marianne Bade für langjährige Mitgliedschaft





Landtagsabgeordneter Dr. Stefan Fulst-Blei bei der Weihnachtsansprache zu den Mitgliedern des Ortsvereins Neckarstadt





Stadtrat und SPD-Fraktionsvorsitzender Ralf Eisenhauer beim Weihnachtsliedersingen mit dem AWO OV Neckarstadt




AWO Mannheim wählt neues Präsidium

Kreisdelegiertenkonferenz bestätigt Alfred Dänzer im Amt des Präsidenten



In der turnusmäßig alle 4 Jahre stattfindenden Kreisdelegiertenkonferenz fanden sich Anfang Dezember die Delegierten aus 13 Ortsvereinen stellvertretend für über 1000 AWO-Mitglieder zusammen.

Auf der Tagesordnung stand in der von Alfred Dänzer als Vorsitzenden des Präsidiums geführten Konferenz neben den Berichten aus Präsidium und Vorstand auch die Neuwahlen des Präsidiums als Aufsichtsorgan über den AWO Kreisverband Mannheim an.

Der einstimmig angenommene Bericht des Präsidiums bescheinigte den beiden Vorständen der Arbeiterwohlfahrt Angelika Weinkötz und Rolf Lang, so wie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine großartige Leistung in den vergangenen vier Jahren. Auch die beiden Berichte der Vorstände verdeutlichten den positiven Trend, den man auch in den kommenden Jahren fortsetzen wolle.



Bei der anschließenden Wahl zum Präsidium der Arbeiterwohlfahrt Mannheim wurden folgende Mitglieder gewählt:



Wolfgang Bielmeier

Alfred   Dänzer

Stefan Höß

Lena Kamrad

Peter Pfanz-Sponagel

Andrea Safferling

Gudrun Siegelmann

Andreas Speicher

Dr. Adelheid Weiss



Aus den Reihen der neugewählten Präsidiumsmitglieder wurde im Anschluss Alfred Dänzer als Vorsitzender des Präsidiums wiedergewählt.



 





(Auf dem Foto von li n. re: Andreas Speicher, Alfred Dänzer, Lena Kamrad, Stefan Höß, Peter Pfanz-Sponagel, Wolfgang Bielmeier und Gudrun Siegelmann)




Das Projekt "Sportpatenschaften" ist angelaufen

Das Projekt „Sportpatenschaften“ der AWO Mannheim für Flüchtlinge wird von der Mannheimer Runde und Interhyp AG gefördert



Am 05.12.16 hat die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Mannheim e.V. eine Spende für das Projekt „Sportpatenschaften“ von insgesamt 2.250€ erhalten. Die Spenden kamen von der Mannheimer Runde,  der Interhyp AG  sowie von den Ortsvereinen Sandhofen und Neckarstadt.



Seit Anfang 2016 werden 12 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge mit unterschiedlichem Bedarf  bei der AWO betreut.



Dank der Spenden haben unsere Jugendlichen  nun die Möglichkeit einer sportlichen Aktivität  nachzukommen. Sport zu treiben ist für unsere unbegleiteten minderjährigen Ausländer ein wichtiger Bestandteil ihres Alltags,  um mit ihrer jetzigen Lebenssituation besser zu Recht zu kommen. Für die Jugendlichen ist dies eine weitere Möglichkeit, sich in die Mannheimer Gesellschaft zu integrieren.



Die Vorständin Frau Angelika Weinkötz und die Projektleiterin Frau Silke Rais betonten den individuellen Aspekt dieser Fördermaßnahme und bedankten sich im Namen der jungen Sportfans.





(Auf dem Foto von links: Marcel Pinter, Interhyp AG; Angelika Weinkötz AWO-Vorständin; Katja Fleck,

GF Mannheimer Runde; Horst Karcher, OV Sandhofen; Inge Betzga, OV Neckarstadt)